Kreuzberg-Grund- und Mittelschule
KBS

„Gesundes Frühstück“ an der Kreuzberg Grund- und Mittelschule Schwandorf

Die Kreuzberg Grund- und Mittelschule bietet für Schüler aus den Jahrgangsstufen eins bis neun ein „Gesundes Frühstück“ an.

Aufgrund beruflicher Verpflichtungen der Eltern, sind manche Schüler morgens bereits sehr früh an der Schule oder den Schülern fehlt aus verschiedenen Gründen oftmals die Zeit, Zuhause ausgiebig zu frühstücken. Viele Kinder kommen daher mit leerem Magen in die Schule, doch es gilt: „Wer gesund frühstückt, kann sich bekanntlich auch in der Schule besser konzentrieren!“

Von Montag bis Donnerstag können die Schüler von 07:15 Uhr bis 8:00 Uhr in der Schulküche der Kreuzberg Grund- und Mittelschule frühstücken. Für sozial schwache Schüler besteht das Angebot aus „Gutschein-Frühstückskarten“ die von der Schule/ Klassenleiter verteilt werden. Andere Kinder können an der Schule eine 10-er Frühstückskarte für fünf Euro erwerben.

Angeboten werden beim Frühstücksbuffet: Müsli mit frischen Früchten, Beeren und Nüssen, frische Semmeln (Vollkorn), Käse, Wurst (auch Hähnchen und Pute für die islamischen Kinder), Tee, Orangensaft sowie Kakao. Dabei wird natürlich auch auf die Essenswünsche der Kinder eingegangen, jedoch wird dabei immer der Aspekt des „Gesunden Frühstücks“ miteinbezogen.

Das Schülerfrühstück wird von zwei Lehrkräften, der Jugendsozialarbeiterin sowie Schülern der Schülerfirma und Tutoren der Kreuzbergschule betreut. Diese übernehmen im Wechsel auch die Zubereitung des Frühstücks, Aufräumarbeiten sowie den Einkauf.

Die Kreuzberg Grund- und Mittelschule Schwandorf versucht innerhalb des „Gesunden Frühstücks“ auch den Aspekt der Nachhaltigkeit zu verwirklichen. Es werden frische Semmeln und Wurst von regionalen Bäckern und Metzgern bezogen. Zudem erlernen die Schülerinnen und Schüler sich gesund zu ernähren und dieses Frühstücken auch Zuhause so fortzuführen. Das „Gesunde Frühstück“ ist mittlerweile eine liebgewonnene und nachhaltige Instanz innerhalb des Schullebens.

Im Rahmen der Schulentwicklung nimmt das Schülerfrühstück ebenfalls einen hohen Stellenwert ein. Es unterstützt sozial schwache Familien, fördert die Zusammenarbeit verschiedener innerschulischer Institutionen (Lehrer, Jugendsozialarbeit, Tutoren). Zudem werden im Unterricht „Soziales“, Frühstücksinhalte lernplankonform und somit unterrichtsübergreifend aufgegriffen und vermittelt.

Zu den praktischen Erfahrungen zählt das Erschließen neuer Arbeitsfelder an der Schule, da durch das gemeinsame Frühstücken eine Beziehung zu den Schülerinnen und Schülern aufgebaut werden kann und so der ein oder andere Schüler aus seinem Alltag und dem Nähkästchen plaudert. Des Weiteren werden den Kindern und Jugendlichen durch das „Gesunde Frühstück“, Essens- und Benimmregeln vermittelt. Sie übernehmen und erlernen einfache Aufgaben wie die Trennung von Müll, Geschirrspülen oder die Spülmaschine einzuräumen. Zudem fördert das gemeinsame Frühstücken in einer Gruppe die Teambildung, die Empathiefähigkeit sowie den Erwerb sozialer Kompetenzen.